#mehrKoenigslutter

Alexander Jordan

11.09.2021: Heute stellen wir Ihnen Alexander Jordan vor. Er kandidiert erstmalig für den Kreistag sowie für Stadtrat und Ortsrat.
Alexander Jordan (Quelle: CDU Königslutter)

Geburtsjahr / -Ort:
1981 in Berlin

Ich kandidiere für:
Ortsrat und Stadtrat Königslutter, Kreistag

Beruf und Familienstand:
Standortleiter Automobilentwicklung, verheiratet, 2 Kinder (2 und 4 Jahre)

Was verbindet Dich mit Königslutter?
Vor ziemlich genau 10 Jahren bin ich nach Königslutter gezogen. Zunächst nach Ochsendorf und dann 2015 in die Kernstadt. Hier haben meine Frau und ich unsere Familie gegründet, unsere Kinder wachsen in dieser schönen Stadt auf.

Was findest Du am Leben in Königslutter gut?
Ich habe bisher an verschiedensten Orten gelebt – beginnend in Berlin, dann in einem Dorf in Schleswig-Holstein. Vier Jahre habe ich in München gelebt und gearbeitet und viel Zeit in Frankfurt am Main, Zürich verbracht, bevor ich des Berufs wegen nach Wolfsburg gekommen bin. Große Stadt und kleines Dorf – ich habe bereits alles kennenlernen dürfen. Königslutter bietet aus meiner Sicht eine ideale Mischung – man findet hier im Ort alles, was man zum Leben braucht und bereits nach kurzer Zeit kennt man sich gut aus. Vor allem die Offenheit der Menschen ist für uns als „Zugezogene“ ein großer Vorteil. Egal ob Nachbarschaft, Schützen- und Sportverein, in der CDU oder einfach beim Spaziergang durch die Stadt – man wird überall freundschaftlich aufgenommen und kann schnell eine gute Gemeinschaft finden.

Was möchtest Du gern ändern?
Ganz oben auf der Agenda steht natürlich das Gymnasium für Königslutter. Dass Generationen von Schülerinnen und Schülern mit dem Bus durch den halben Landkreis bugsiert werden, um ein gymnasiales Schulangebot in Anspruch zu nehmen ist nicht gut. Das Gymnasium im Ort ist ein wichtiger Standortfaktor für viele Familien und steigert die Attraktivität der Stadt deutlich. Im Ort selber muss der offensichtliche Prozess des Aussterbens umgekehrt werden. Wir müssen vorwärts schauen und mutiger werden.


Was sind Deine wichtigsten politischen Ziele für die kommenden 5 Jahre?

Ich möchte…

  • ein gymnasiales Schulangebot nach Königslutter holen
  • einen neuen Unternehmergeist in der Stadt entfachen, Neuansiedlungen begünstigen und Bestandsunternehmen im Ort stärken und dabei wirtschaftliche Weiterentwicklung umweltverträglich gestalten
  • finanziellen Spielraum für wichtige Investitionen in unsere Zukunft schaffen und nachhaltige Projekte unter Bürgerbeteiligung an den Start bringen
  • Vereinsleben und Ehrenamt fördern (hier braucht es im Vergleich)
  • mehr Leben in der Kernstadt und den Ortschaften für Jung und Alt (Betreuungsmöglichkeiten für Kinder, Kultur & Freizeit, neue Mobilitätskonzepte zur besseren Anbindung der Dörfer)

Wo trifft man Dich am häufigsten an?
Wenn ich nicht gerade im Büro oder bei meinen Kunden bin, dann bin ich in erster Linie für meine Familie da. Wir gehen gern im Ort oder auch im Elm spazieren – je nach Lust und Laune. Ansonsten in der Schafferei (Schützenverein), beim Volleyball, beim Ausdauerlauf zwischen Königslutter und Abbenrode, im Fitness-Studio oder einfach nur im Garten.

© 2021 Jeden Tag mehr erfahren: bis zur Kommunalwahl stellen wir Ihnen unter "Kommunalwahl 2021" täglich ein neues Kapitel aus unserem Wahlprogramm vor.