#mehrKoenigslutter

Martin Walther

26.08.2021: Wir stellen Ihnen Martin Walther vor, der erstmalig für den Stadtrat kandidiert!
Martin Walther (Quelle: CDU Königslutter)

Geburtsjahr / -Ort:
geboren am 14.02.1973 in Braunschweig, also waschechter „blau-gelber“

Ich kandidiere für:
Stadtrat Königslutter

Beruf und Familienstand:
Journalist und ledig

Was verbindet Dich mit Königslutter?
Klein Steimke und Umgebung mit Königslutter sind meine Heimat, ich bin hier geboren und aufgewachsen. Unsere Familie lebt und wirtschaftet seit vielen hundert jahren auf unserer Hofstelle in Klein Steimke und im Schuntertal.

Was findest Du am Leben in Königslutter gut?
Da ich hier tief verwurzelt bin und mir einbilde viele Winkel (nicht alle!) gut zu kennen, schätze ich neben der landschaftlichen Schönheit unserer Gegend eine Tatsache, die gleichzeitig eine große Schwäche Königslutters ist: Die ruhige Beschaulichkeit der Stadt und ihrer Dörfer. Wäre weiniger Verkehr und die A2 als ewige Pulsader nicht, könnte man den Dornröschenschlaf der Stadt hören.

Was möchtest Du gern ändern?
Ich finde, Königslutter macht zu wenig aus seinem historischen Erbe und seinen Kleinodien. Was neu angepackt wird, endet viel zu oft in: Vielleicht im Ansatz gut gemeint oder gedacht aber in der Ausführung schlecht gemacht oder zerredet. Wenn woanders die Gewerbegebiete schon voll sind, scheint man in Königslutter nicht recht zu wissen, was man will oder verzettelt sich anscheinend in der Planung. Warum eigentlich ? Eine Verbesserung für mich wäre schon, nicht immer alles schön zu reden.

Was sind Deine wichtigsten politischen Ziele für die kommenden 5 Jahre?
1. Ansiedlung eines Gymnasiums in Königslutter neben den bestehenden Schulformen wie vom Landrat anvisiert. DAS würde einen Schub für Königslutter geben. Dieses Ziel muss JETZT politisch angegangen werden.
2. Radweg zwischen Neindorf und Ochsendorf, Schließung der Lücke im Radwegenetz. Nicht nur verkehrstechnisch sondern auch aus touristischer Sicht für Königslutter interessant. E-Biker aus WOB ab in den Elm und Umgegend.

Wo trifft man Dich am häufigsten an?
Beim Musik machen (meistens mit einer Gitarre im Schlepptau), in Flur, Feld und Wald irgendwo (vorzugsweise in Klein Steimke, manchmal sogar auf Pirsch oder Hochsitz) oder auch mal in ein Buch vertieft. Ganz heißer Tip: Irgendwo auf dem Gehöft…

© 2021 Jeden Tag mehr erfahren: bis zur Kommunalwahl stellen wir Ihnen unter "Kommunalwahl 2021" täglich ein neues Kapitel aus unserem Wahlprogramm vor.